Seit genau 10 Jahren gibt es den Förderverein – und genauso lange gibt es schon dieses wunderbare Frühlingsfest. Die Hoffnung vieler Raßnitzer auf eine erfolgreiche Sanierung/Fertigstellung ihres mittelalterlichen Kirchgebäudes und dessen wertvollen barocken Ausstattung, soll u.a. auch das Aufstellen des Maibaumes zum Ausdruck bringen. Neben diesem Symbol der Hoffnung, der Freude und des Zusammenhaltes gilt das Feuer, welches ebenfalls an diesem Tag entzündet wird, als Zeichen für Frühling, Erneuerung und den endgültigen Sieg über den Winter. 

Das durchwachsene Wetter der vergangenen Tage hatte sich verzogen und so lauschten gegen 18:00 Uhr ca. 300 Raßnitzer und Gäste den Eröffnungsworten von Pfarrer Dr. Sebastian Kranich und Vereinsmitglied Horst Pabst. Bald darauf waren die die Jüngsten Dorfbewohner dran. Die Kinder der Kita „Kuschelbär“ unter Leitung von Frau Burg, Frau Jäkel, Frau Fischer und Frau Grünemund verzauberten mit wunderschönen Frühlingsliedern die Besucher. Alle waren sehr begeistert von dem fröhlichen Gesang und dem erfrischenden Tanzen der kleinen Raßnitzer und ganz klar – es gab ganz großen Applaus und süße Naschereien zum Dank von Herrn Pabst. 

Danach wurde der Maibaum, der im Vorfeld wieder wunderschön von den Frauen des Vereins mit bunten Bändern und Brezeln geschmückt worden war, von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Raßnitz aufgestellt. Das Plündern des Baumes ist immer ein großes Erlebnis für die Kleinen. Die Kinder warteten nicht lange und so hingen bereits nach wenigen Minuten keine Leckereien mehr am Baum. Einige der Leckereien hingen so hoch, das die Feuerwehr zu Hilfe gehen musste. 

Wenig später wurde das Maifeuer von Herrn Burkhardt entfacht. Die Kinder hatten Gelegenheit, an der Bastelstraße sich künstlerisch zu betätigen und kreativ zu sein, bevor sie später selbst Knüppelkuchen backen konnten. Und während die Kinder ausgelassen herumtollten, hatten die Eltern/Großeltern Gelegenheit sich zu unterhalten und den Abend bei wunderschöner Stimmung zu genießen.

Für das leibliche Wohl sorgten wie immer Firma Kreipe aus Raßnitz (leckere Bratwürste und deftige Steaks vom Grill) und Firma Koth Getränke aus Röglitz mit einer Vielzahl von Durstlöschern. Die Bikerfreunde Großkugel gaben der Veranstaltung den passenden musikalischen Rahmen. 

Und so ließen alle den Abend gemütlich ausklingen. Es hat allen sicher wieder klasse gefallen. Das Maibaumfest ist jedes Jahr etwas Besonderes für Jung und Alt, wenn sich die Menschen nach dem langen Winter treffen und gemeinsam feiern können. Das zeigten auch an die stetig steigenden Besucherzahlen.

An dieser Stelle wollen wir uns nochmals ganz herzlich für die Unterstützung der Firmen Kreipe aus Raßnitz und der Firma Koth aus Röglitz bedanken. Dank auch den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, die wieder den Baum aufstellten und ein wachsames Auge auf das Feuer hatten. Auch der Gärtnerei Melchior, welche bereits im Vorfeld mit vielen Blumen und Pflanzen dafür gesorgt hatten, dass es auch um die Kirche herum ordentlich und gepflegt aussah, müssen wir mal Danke sagen. Gleiches gilt natürlich allen fleißigen Spendern und Unterstützern, denn der Erlös dieses Tages fließt direkt in die weiteren Sanierungsmaßnahmen mit ein. 

Unterstützen Sie uns bitte weiter, damit die Kirche im Dorf bleibt!

 

Förderverein der St Michaelis-Kirche

Daniel Voigt

 

 

Bild: Die Kinder der Kita Kuschelbär hatten ein buntes Programm vorbereitet