Herbei o ihr Gläubigen – das passende Einleitungsstück eröffnete den Gottesdienst, der von Herrn Voigt an der Orgel musikalisch umrahmt wurde.

Das Fassungsvermögen der Kirche war mit über 230 Gästen gut ausgenutzt und bot Platz für eine gemütliche Atmosphäre im Kerzenschein. 

Nach der Verlesung der Weihnachtsgeschichte und dem Lied „Kommet Ihr Hirten“, wurde die Weihnachtsgeschichte vor dem Altar lebendig – Maria, Josef, die Hirten, die 3 Weisen aus dem Morgenland den Engeln und dem kleinen Jesuskind in der Krippe – wunderbar in einigen Szenen dargestellt unter Anleitung von Christian Forberg. Es gab im Anschluss einen riesigen Applaus – Dank an die talentierten Kinder der „Paul Maar“ Grundschule, welche für ihre Leistung sogleich mit kleinen Geschenken Herrn Pabst entlohnt wurden.

Pfarrer Behr ging in seiner Ansprache auf die Weihnachtsbotschaft ein und unterstrich, wie wichtig doch Liebe und Frieden auf Erden ist – all das ist keine Selbstverständlichkeit mehr und deshalb für jeden einzelnen von uns so schützenswert. 

Beflügelt durch das „Oh Du Fröhliche“, voller Vorfreude auf den Heiligen Abend und die Weihnachtszeit, konnte man beim Hinausgehen in die vom Stern im Kirchturm erhellte Nacht den Zauber der Weihnacht in den Augen vieler Besucher ablesen.

Es soll nicht versäumt werden, uns insbesondere bei den Kindern der Grundschule Paul Maar mit Herrn Forberg zu bedanken. Auch dem Blumenhaus Melchior, die den schönen Adventskranz gesponsert haben, dem Jugendclub Raßnitz, die den Baum geschmückt haben sowie den vielen fleißigen Helfern, die auch dieses Ereignis, wie jedes Jahr nicht nur zu einem unvergesslichen, sondern auch einem unverzichtbaren für die Raßnitzer haben werden lassen.

 

Für die Kirchengemeinde St. Michaelis

Daniel Voigt

Mitglied des Fördervereins St. Michaelis

 

 

Bild: beim Krippenspiel in der festlich geschmückten Kirche